Herzdiagnostik und –therapie

Hier steht die Abklärung thorakaler Beschwerden in Hinblick auf eine koronare Herzkrankheit (Angina pectoris), einen erworbenen Herzfehler (Vitium cordis) oder ein thorakales Aortenaneurysma im Vordergrund. Neben der Abklärung und Erstdiagnose ist die Verlaufskontrolle besonders wichtig.

Methoden der Diagnostik

Farbduplex- und Kontrastmittelechokardiographie
Ruhe-EKG mit Vectro-EKG
Belastungs-EKG
Langzeit-EKG
24-Stunden-Blutdruckmessung

In therapeutischer Hinsicht ist die Praxis zur Notfallbehandlung eines akuten Myokardinfarkts und einer Lungenembolie vorbereitet, die Weiterbehandlung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Klinikum. Jegliche nicht interventionelle (nicht invasive) Therapie wird in der Praxis vorgenommen und in Kooperation mit den Hausärzten durchgeführt (z. B. medikamentöse Therapie).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok